Speak Up – Nacht der Gedanken

Ein Rückblick auf unsere Rednernacht am 24. November 2018

Bremen. Im November fand unsere wundervolle Nacht der Gedanken im Hudson Eventloft unter dem Motto „Selbsterkenntnis“ statt – eine Kooperation mit dem Bildungsinstitut „Wissensspeicher“. Wie der Titel „Speak up“ verrät, soll das Projekt dazu motivieren, auch die eigenen Gedanken eines Tages auf der Bühne zu präsentieren.

Die angemeldeten Gäste (vornehmlich im Alter von 16-28 Jahren) strömten in freudiger Erregung hinein, um den vielfältigen Rednern zu lauschen und inspirierende Gedanken zu tanken. Das abendliche Programm begann um 18:30 Uhr mit einer Einführung durch die Moderatorin Farina Kemp-Bedoui in das Thema „Träume“. Mit Textpassagen bekannter deutscher Rapper konnten die Jugendlichen „abgeholt“ werden: „Irgendwann als das alles noch ein Traum war, wusst‘ ich irgendwann mach‘ ich meinen Traum wahr“.

Der langjährige Coach Matthias Frischer stellte unsere „Zukunftswerkstatt“ vor: https://al-etidal.de/angebote/jugendangebot/zukunftswerkstatt-berufsorientierung-als-persoenlichkeitsentwicklung-und-zur-praevention-von-radikalisierung-und-extremismus/

Es folgte eine Sequenz Gehirngymnastik. Was das ist? Bewegungsübungen für Koordination und Konzentration. Humorvoll machte Gedächtnistrainer Marouan Bedoui diese auf der Bühne vor und das Publikum machte begeistert mit. Der Weg für eine familiäre Atmosphäre und volle Konzentration war nun geebnet.

Unsere Öffentlichkeitsreferentin Betül Yavuz überzeugte daraufhin mit einem tiefsinnigen Poetry Slam, der zum Nachdenken anregt: „Wer bist du? Warst du? Wirst du sein? Kannst du? Machst du? Schaffst du? Fragen über Fragen, die den anderen plagen. Nicht in meinem, sondern in seinem Kopf und steckt mich so mit in einen Topf. Und setzt mir so einen Floh ins Ohr…“

Als die Pause begann und die leckere Kürbissuppe geschlürft wurde, gab es Gelegenheit mit den Rednern und Veranstaltern zu sprechen und sich an den Ständen über kommende Veranstaltungen zu informieren.

Um das Blut aus dem Magen ins Gehirn zurückzuholen, rief Marouan Bedoui die Gäste erneut aus Spaß an der Freude zu Gehirngymnastik auf. Diese folgten dem Ruf und bereicherten die Stimmung mit ihrem Engagement.

Als dann Ziad Bedoui auf die Bühne kam, um über die Macht der Gedanken zu sprechen, waren die Teilnehmenden ganz Ohr. Der Speaker und Trainer für Emotions- und Selbstmanagement sprach darüber, dass positives Denken zwar zu einem glücklicheren Leben beiträgt, es aber immer auch den negativen Gegenpol im Leben gibt. Ausbalancieren war das Wort der Stunde.

Mit dem Künstler Ususmango ist es uns gelungen, einen echten Celibrity für „Speak up“ zu gewinnen. Als Mitbegründer Deutschlands größter Comedyshow „RebellComedy“ ist er gerade bei der jungen Generation bekannt wie ein bunter Hund. Da 20 Sekunden Lachen den Körper so anstrengen, als würde man drei Minuten joggen, sorgte er für viel Fitness bei den Gästen. Er berichtete von Auftritten im Frauenknast, erklärte, wieso du mit dem Namen Usama in Deutschland nicht weit kommst und was es mit dem Begriff Bio-Deutscher auf sich hat.

Der letzte Vortrag des Abends oblag Daniela Ben Said, einer Frau, die vor 20 Jahren im Keller ihrer Eltern ihr Business startete und heute vielfach ausgezeichnet als Deutschlands erfolgreichste Speakerin gilt. Sie machte den Jugendlichen klar, dass sie viel im Leben erreichen können – egal wo sie herkommen und mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben – wenn sie nur wissen, warum sie es tun. Ihr Tenor lautete, es wie die Tiere handzuhaben: „Tue das, was du kannst – da, wo du bist – mit dem, was du hast“.

„Speak Up – Nacht der Gedanken“ ist ein zukunftsweisendes Projekt, das auch 2019 wieder Menschen begeistern wird und ihnen in Workshops die Möglichkeit schenkt, das professionelle Reden vor Menschenmengen zu erlernen. Sei dabei und speak up!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.